Das Aquarium und unsere Fische

Der Entscheid für Fische war eigentlich einfach, mir gefallen alle, so mussten wir uns gut beraten lassen was zusammen passt. Wir entschlossen uns für die Gattung Salmler und Welse und suchten uns die Fische aus.

Wichtig finde ich, dass die Tiere eine Harmonie bilden, keine Durchmischung mit Fischen die sich jagen. Da für uns das Aquarium ein Ruhepol sein soll, sind Fische die es gemächlich angehen ideal.

Bei der Fütterung sieht es anders aus doch das ist ja nicht den ganzen Tag so.

Nebst den Fischen hat es aber noch andere Bewohner, Schnecken helfen uns zu guten Diensten und sehen schön aus. Die Raubturmdeckel-Schnecke hilft uns dabei, dass keine weiteren Schnecken durch Pflanzen ins Aquarium kommen die sonst das Aquarium innert wenigen Wochen übervölkern würden zu reduzieren. Hingegen die Rennschnecke ist der beste Scheibenreiniger den es gibt. Seit wir eine kleine Truppe eingesetzt haben gibt es nichts zu tun an der Innenscheibe, die vorher immer sehr schnell mit Algen besiedelt wurde.

Nebst den Fischen und Schnecken helfen Millionen von Bakterien und Mikroorganismen mit dass der Lebensraum ein biologisches Gleichgewicht hat, so kann ich es sparen irgend welche Mittel zu verwenden, die Lebewesen machen diesen Dienst selbst.

Ist eines der Gleichgewichte gestört, kippt das Wasser und es wird heikel.

Mehr dazu im Kapitel Pflege.

So schön kann ein Aquarium sein.

Doch das war nicht immer so.