Hepatitis

Etwas Geschichte:

Entdeckt wurde:

 

Es ist eine Entzündung der Leber. Einige unterschiedliche Viren verursachen Hepatitis, daher gibt es mehrere Hepatitis Typen die von A - D benannt werden.
Alle diese Viren verursachen akute oder kurzfristige, Hepatitis. Die Hepatitis B, die C- und D-Viren können chronische Hepatitis verursachen, in der die Infektion ausgedehnt wird, manchmal lebenslänglich. Symptome umfassen:

Jedoch haben einige Leute keine Symptome, bis die Krankheit vorgerückt ist.

Hepatitis A

kann geimpft werden Das Virus überträgt sich wie folgt:

Hepatitis B

kann geimpft werden Das Virus überträgt sich wie folgt:

Eine Behandlung kann mit Alphainterferon oder Lamivudine gemacht werden.

Hepatitis C

1974 sprach man schon von Non-A-Non-B-Hepatitis

Der Verlauf der Hepatitis C

  1. HCV Infektion
  2. Chronische Infektion oder Spontane Ausheilung
  3. Leberzirrose
  4. Dekompentation oder Leberkrebs

Kann nicht geimpft werden !! Das Virus überträgt sich wie folgt:

Zu vermeiden ist eine gemeinsame Benutzung von Rasiermesser und dergleichen.
Es gibt keinen Impfstoff für Hepatitis C und die Untergruppen.
Behandlung
von HCV ist heute sehr erfolgreich, doch leider wird aus Kostengründen nur in Akuten Fällen einer Therapie zugesprochen.

Hepatitis D

Die Hepatitis D ist eine Infektionskrankheit, die ausschließlich beim Menschen mit bereits vorliegender Hepatitis-B-Infektion vorkommt. Der Erreger, das Hepatitis-D-Virus (früher Delta-Agens oder Delta-Virus genannt), kann sich nur mit Hilfe des vom Hepatitis-B-Virus stammenden Oberflächenproteins HBsAgHBsAg

HBsAg (englisch HBV surface antigen ‚HBV-Oberflächenantigen‘) ist ein Oberflächenprotein in der Virushülle des Hepatitis-B-Virus (HBV). Das HBsAg ist zudem der wirksame Bestandteil in den zugelassenen Hepatitis-B-Impfstoffen.
vermehren. Eine Impfung gegen Hepatitis B schützt gleichzeitig gegen Hepatitis D.

Erreger

Das Hepatitis-D-Virus (HDV) ist aufgrund seiner genetischen Struktur und seines Replikationsweges eine Seltenheit der Natur. Es ist ein defektes Virus, ein Virusoid, das nur aus einem stark verdrillten (negativen) RNA-Ring besteht. Dieses Virus hat also keine eigenen Hüllproteine und braucht das Hepatitis-B-Virus als Hüllenspender. Es hat die Eigenschaft, die Hüllproteine (HBsAg) des Hepatitis-B-Virus zu binden, und besitzt damit den gleichen Infektionsweg wie das HBV.

Aufgrund dieses Defektes kann es nur zu einer Infektion kommen, wenn auch das Hepatitis-B-Virus gleichzeitig vorhanden ist. Das heißt, nur Patienten mit einer HBV-Infektion können sich auch mit HDV infizieren.

Übertragung

Hepatitis D wird ebenso wie Hepatitis B hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr sowie die Benutzung infizierter Nadeln übertragen. Weitere Möglichkeiten der Infektion bestehen bei der Verwendung verunreinigter Blutkonserven, Spritzen, Tätowier- oder Akupunkturnadeln.

Hepatitis E

Hepatitis E wird durch Mundkontakt mit Rückständen übertragen. Dieses ist hauptsächlich durch verschmutzte Wasserquellen und einem Mangel an Hygiene möglich. Was kann ich tun, um meine Gefahr des Erhaltens von Hepatitis E zu verringern? Beim Reisen zu den geographischen Bereichen, in denen die Wasserversorgung zweifelhaft ist:

Pfeil nächste Geschlechtskranheiten