Der HIV* Test

Die heutigen üblichen Testverfahren suchen im Blut nach HIV-Antikörpern.
Das Virus selbst wird somit nicht nachgewiesen.
Der HIV-Antikörper-Test kann nicht aussagen, wann jemand an Aids erkrankt.
Die oft gehörte Bezeichnung Aids-Test trifft deshalb nicht zu, wird aber im Volksmund gerne gebracht.

Nach einer Ansteckung mit HIV können Antikörper bereits ab 3-6 Wochen, spätestens in der Regel aber nach 3 Monaten nachgewiesen werden.
Das erstmals positive Ergebnis eines hochempfindlichen Antikörper-Such-Tests ("ELISA"-Test) in einer Blutprobe wird durch eine zweite Untersuchung einer frisch entnommenen Blutprobe überprüft, um falsche positive Resultate (v.a. wegen einer möglichen Probenverwechslung) auszuschliessen.

Wenn durch diese Testverfahren der Nachweis von Antikörpern bestätigt ist, lautet das Testergebnis positiv, werden keine Antikörper nachgewiesen, ist das Testergebnis negativ.
Mit den heute in der Schweiz zugelassenen Such-Tests werden Antikörper gegen alle Typen (HIV-1 und HIV-2) und ihre Subtypen* nachgewiesen.

Wegen der Tragweite seiner Resultate muss mit dem Test verantwortungsvoll umgegangen werden.
Es gilt zu beachten, dass niemand ohne ein ausdrückliches Einverständnis getestet werden darf.
Zwangstest oder stillschweigend durchgeführte Tests (z.B. bei Untersuchungen im Spital) sind rechtlich in der Schweiz unzulässig und können als Verletzung des Persönlichkeitsrechts geahndet werden.

Anonym (ohne Angabe des Namens) wird der Test bei den anonymen Test-und Beratungs-Stellen verschiedener Universitätsspitäler so wie einigen Kliniken wie auch Aids-Hilfe Stellen in der Schweiz durchgeführt.

Vor dem Entscheid, einen HIV-Test durchführen, sollte die Folgen der möglichen Ergebnisse bedacht und besprochen werden, daher rate ich persönlich jedem, den Test bei Fachstellen für Aidsfragen zu machen.
Die Ereignisse, negative wie positive, sind unbedingt persönlich, nicht brieflich oder telefonisch, mitzuteilen und mit einem ausführlichen Beratungsgespräch zu verbinden.

Anonyme Test und Beratungsstellen findet Ihr unter den Adressen